Paritätischer Braunschweig - Ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege
05.02.20

Ein Bekenntnis für die Menschen, für Braunschweig und für die Zukunft: Der Paritätische Braunschweig investiert rund 7,5 Millionen Euro in Neubauvorhaben


Gewappnet für die Zukunft: Der Paritätische Braunschweig feierte am 4. Februar 2020 Grundsteinlegung des neuen Verwaltungsgebäudes sowie einer Tagessstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Die Bodenplatte ist gegossen, einige Wände stehen schon und seit gestern ist die Grundsteinlegung vollbracht und die Arbeiten am Bau können jetzt bei den guten Witterungsbedingungen voranschreiten. Im Frühjahr 2021 soll der Neubau für die Zentrale des Paritätischen Braunschweig sowie einer neuen Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen fertiggestellt sein. Kostenpunkt insgesamt: rund 7,5 Millionen Euro.

Auf dem 28.000 Quadratmeter großen Gelände im Braunschweiger Stadtteil Lehndorf, auf dem bereits unter anderem das Wohnheim „Haus Braunschweig“ beheimatet ist, wird mit dem Bauvorhaben mit einer Fläche von insgesamt rund 2300 Quadratmetern neben der Zentrale für Mitarbeitende der Verwaltung und den Paritätischen Diensten auch eine Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen stehen.

Im September 2019 fiel der Startschuss für das Bauvorhaben. Seitdem tut sich etwas auf dem Gelände in der Saarbrückener Straße. Jetzt wurde mit dem Einmauern einer Kupfer-Zeitkapsel symbolisch der Grundstein für das Neubauprojekt gelegt.

„Die Idee des Baus einer Tagesstätte reifte gemeinsam mit der Mitgliedsorganisation DER WEG. Ein sehr erfahrener und bewährter Träger von Tagesstätten für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Wir beide, DER WEG und die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Braunschweig, werden gemeinsam die Trägerschaft der Tagestätte übernehmen. Dazu werden wir noch eine gemeinnützige GmbH gründen“., sagte Geschäftsführer des Wohlfahrtverbandes bei der Grundsteinlegung.

Damit werde ein teilstationäres Angebot für Menschen mit seelischer und psychischen Beeinträchtigungen – zu dem auch die Suchtkranken gehören - in Form einer eigenständigen Tagesstätte geschaffen. Erstmals in Braunschweig wird es dann für 25 bis 30 psychisch oder an einer Sucht Erkrankte einen Ort geben, an dem sie die notwendige Unterstützung erfahren um ein selbstständiges Leben zu führen, ihre Krisen, ihre Motivationslosigkeit oder ihre Rückzugstendenzen zu überwinden.

Es sei sozusagen ein „Familienprojekt“ unter dem Dach des Paritätischen, fügte Beate Hetheier, Geschäftsführerin des Vereins DER WEG hinzu. Wir vereinen hier zusammen unsere Kernkompetenzen und schaffen Synergien. „Ich bin mir sicher: Dieses wird ein sehr schöner Ort. Hier werden sich die Menschen sehr wohlfühlen und auch für zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird es attraktiv sein“, davon ist Beate Hetheier überzeugt.

Bürgermeisterin Annegret Ihbe überbrachte die Grüße und Glückwünsche der Stadt zu diesem Neubauvorhaben. „Die heutige Grundsteinlegung untermauert eindrucksvoll, welchen Stellenwert unsere Stadt als Standort für den Paritätischen besitzt. Denn die sieben Millionen Euro, die die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GGPS) Braunschweig in die beiden Bauprojekte investiert, sind der Garant, dass sie ihre Angebote für Menschen mit Beeinträchtigungen zeitgemäß weiterentwickeln und den aktuellen Anforderungen anpassen kann.“

Das neue Verwaltungsgebäude wird mit modernen, an die heutigen Bedürfnisse ausgerichteten Arbeitsplätze für verbesserte Bedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen.

„Mit dem Bauprojekt der beiden Komplexe wird der Paritätische Braunschweig gut aufgestellt und gewappnet für die zukünftigen Aufgaben sein“, sagt Henning Eschemann.


Termine

April - 2020
S M D M D F S
  01 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30  

Sonderseite zum Coronavirus

Das goldene Herz

Weitere Informationen...

"Brücken Bauen - Unternehmen engagieren sich"

Weitere Informationen

Kooperationsverbund

"Partner im Alter"