Paritätischer Braunschweig - Ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege

Aktivitäten

Der Alltag der Kinder in der Kita Sonnenschein lebt von gemeinschaftlichen Aktionen der Mädchen und Jungen in jeder Gruppe sowie gemeinsame Aktionen aller Gruppen.

Kontinuierliche gemeinsame Projekte sind:

Kochmützen

Anders als Erwachsene haben viele Kinder noch ein besonderes Interesse: Essen soll am liebsten bunt sein, witzige Namen tragen und am besten durch Geschichten die Fantasie anregen. Dieses gilt es zu beachten, wenn wir die Begeisterung der Kinder wecken möchten.

Für die Kochmützen bedeutet dieses folgendes: Sabine Jatho, Ernährungsberaterin wählt kindgerechte Rezepte mit hochwertigen Lebensmitteln aus, vermittelt den Kindern ihrem Alter entsprechend Kompetenzen in der Zubereitung von Speisen und sie erfahren spielerisch Hintergründe zu den jeweiligen Lebensmitteln. Im Frühjahr 2011 ging sie mit den Kochmützen an den Start. Regelmäßig an einem festen Vormittag in der Woche ist sie mit jeweils vier Kindern in der Küche. Gemeinsam bereiten sie viele kleine gesunde Leckereien selbst zu. Die Kinder können dabei Lebensmittel entdecken, diese probieren, experimentieren und Freude am gemeinsamen Kochen und Backen haben. Die Begeisterung und Neugier der Kinder ist riesengroß und wenn's auch noch selbst gemacht ist, wird auch Gesundes gern probiert - versprochen!

Sprachbildung

Unsere Einrichtung nimmt seit August 2011 an der Offensive "Frühe Chancen": Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration teil.

Bei der Sprachbildung handelt es sich nicht um eine spezifische Förderung für Kinder mit Sprachstörungen oder -defiziten. Das Augenmerk wird insbesondere auf den pädagogischen Alltag gelegt. Wir als pädagogische Fachkräfte begleiten und unterstützen die Kinder in ihrer Sprachentwicklung, in dem wir als wichtige Sprachvorbilder fungieren, gezielte Sprachanlässe schaffen, Kinder in ihren individuellen Lernprozessen begleiten und Freude am Sprechen vermitteln. Dabei ist es wichtig, zu erwähnen, dass jedes einzelne Kind eine individuelle Entwicklung durchlebt. Wir als Fachkräfte greifen den (Sprach-)Entwicklungsstand auf und unterstützen diesen.

Die "sprachbildnerische" Arbeit ist in unserer Einrichtung von großer Bedeutung, da sie immer und überall stattfindet. In jedem Augenblick eines Kitaalltages können sinnvolle Sprachanlässe geschaffen und genutzt werden. So beginnt die Sprachbildung in der Kita schon bei der Begrüßung eines Kindes und endet sozusagen bei der Verabschiedung.

 

Kinder erlernen sprachliche Rituale

Die Kinder lernen in unserem Alltag immer wiederkehrende sprachliche Rituale kennen. Das Singen oder Erzählen im Morgenkreis findet in jeder Gruppe morgens nach dem "Ankommen" statt und bereitet den Kindern besonders viel Freude. Täglich werden Reime und Tischsprüche vor dem gemeinsamen Essen gesprochen. Auch das Zähne putzen wird sinnvoll mit Sprache verpackt, indem die Erzieherin den Kindern während dessen Zahnputzlieder vorsingt und das Zähne putzen motivierend gestaltet.

Alltag sinnvoll mit Sprache füllen

Kinder erlernen Sprache nicht primär durch das gezielte Vorsprechen, sondern vielmehr durch das Erleben von vielen, verschiedenen Handlungen. So kann ein Kind die Bedeutung eines Wortes am besten nachvollziehen und verstehen, wenn es selbst Erfahrungen im Zusammenhang des Wortes gemacht hat. Beispielseise das Wort "hart" kann ein Kind intensiver wahrnehmen und (be)greifen, wenn es z. B. harrte Gegenstände in seiner Umgebung erfühlt oder -tastet.

Auf Grund dessen geben wir den Kindern die Möglichkeit, eigenständig wichtige Erfahrungen zu sammeln und begleiten diese sprachlich. Alltagssituationen, wie z. B. das Anziehen, Wickeln oder Spielen werden spielerisch mit Sprache verpackt, indem wir Handlungen wiederholen, Dinge benennen und gezielte Fragen stellen.

Sprachförderliche Frageformen

Fragen bieten viele Möglichkeiten, ein Kind zum Sprechen anzuregen. Deswegen verwenden wir Erzieherinnen gezielte "W"-Fragen. Die Kinder bekommen die Möglichkeit, zum Nachdenken angeregt zu werden und eigene Äußerungen zu überdenken. Beispiele:

  • Was siehst du denn hier?
  • Was passiert denn da?
  • Warum weint das Mädchen?
  • Wohin fährt der Traktor?

Positive Formulierungen

Häufig werden Kinder mit sprachlichen Negationen konfrontiert, obwohl (insbesondere Kleinkinder) diese kaum verstehen bzw. "noch nicht" verinnerlichen können. Aufgrund dessen verwenden wir in der täglichen Kommunikation mit den Kindern sprachliche Alternativen, um negative Äußerungen gezielt zu vermeiden. Hier ein paar Beispiele:

Negative Formulierungen --> Positive Formulierungen

Du musst dich anziehen. --> Du darfst dich anziehen.
Du sollst nicht rennen. --> Du darfst mal gehen.
Du musst aufräumen. --> Du darfst mit aufräumen.

Bei Fragen im Bezug der sprachpädagogischen Arbeit können Sie uns gern jederhzeit ansprechen.

Canto Elementar

Canto Elementar ist ein generationenverbindendes nachhaltiges Singprogramm für Kindergärten, das neue Impulse in der notwendigen Musikalisierung der Früherziehung setzt und gleichzeitig den Dialog zwischen den Generationen fördert. Seit November 2012 findet Canto Elementar in unserer Kita statt. Es besuchen Singpaten einmal wöchentlich dienstags von 9 bis 11 Uhr unsere Einrichtung. Gemeinsam planen Nadine Baas und Pawel Musiol mit den Singpaten den Ablauf der Singstunden. Im Vordergrund stehen das Vermitteln von alten Volksliedern und die Freude am gemeinsamen Singen.

Singen fördert ein harmonisches Miteinander und kurbelt die Produktion von Glückshormonen an. Es fördert die Hirnentwicklung und somit die Denkfähigkeit, den Gebrauch von Sprache sowie die Fähigkeit zu kommunizieren, wie neueste Erkenntnisse von Wolf Singer, Direktor des Max-Planck-Instituts für Hirnforschung in Frankfurt bestätigen.

Unsere Singpaten tragen nach eigenen Möglichkeiten auch dazu bei, Kindergartenfeste mitzugestalten und auch den Eltern schöne Erfahrungen mit dem gemeinsamen Singen zu ermöglichen. Canto Elementar ist eine große Bereicherung für unsere Einrichtung.

Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt zwei Jahre lang in unserer Kita durchführen konnten und von Sylvia Lawaty (Musikpädagogin) begleitet wurden. Ein großer Dank geht an die Sponsoren, die dieses Projekt erst ermöglichten.

Diese Anleitung hat uns soviel Sicherheit gegeben, dass wir jetzt, nach der offiziellen Zertifizierung, selbständig das Projekt weiter durchführen können. Einige Singpaten haben uns leider verlassen oder kommen nur noch gelegentlich dazu. Dafür konnten wir allerdings neue Singpaten dazugewinnen. Unsere 3-jährigen Krippenkinder nehmen ab sofort am Singen teil. 

Wir freuen uns, weiterhin einmal wöchentlich generationenverbindend hier in unserer Kita singen zu können.

 


Regelmäßig stattfindende Aktivitäten bei den gelben Riesen sind:

Turnen

Jeden Mittwoch turnen wir in der Turnhalle in zwei Gruppen. Dazu haben wir einen 4-Wochen-Rhythmus von Angeboten entwickelt, die vielfältige Bewegungserfahrungen als Anreize für die körperliche und geistige Entwicklung beinhalten. In diesem Zeitraum haben die Kinder die Möglichkeit, das Gelernte anzuwenden, zu festigen und Zutrauen in sich zu gewinnen. Das Turnen endet bei uns immer mit dem Spruch: "1, 2, 3 - turnen ist vorbei!"

Schulriesen

Die Schulriesen finden dienstags statt und sind ein zusätzliches pädagogisches Angebot, dass zur Vertiefung aller Lernbereiche laut Orientierungsplan Niedersachsen dienen soll, insbesondere:

  • Freude am Lernen
  • Handlungsplanung und Aufgabenverständnis
  • Konzentration und Merkfähigkeit
  • Feinmotorik und Auge-Hand-Koordination
  • Organisationsverhalten

Für ein erfolgreiches Lernen ist das Angebot in einen sich wiederholenden Aufbau unterteilt, der inhaltlich ca. alle 4 Wochen gewechselt wird.

Ausflugstag

Wir machen jeden Donnerstag einen Ausflug. Dazu nutzen wir naheliegende Spielplätze und den Wald. An kalten Tagen begleitet uns ein wärmender Tee und im Frühling, Sommer und Herbst picknicken wir unterwegs. An diesem Tag ist es besonders wichtig, dass die Kinder wetterfeste Kleidung tragen.

Spielzeugtage

Jeden Freitag gibt es bei uns den Spielzeugtag. An diesem besonderen Tag darf jedes Kind ein Spielzeug von zu Hause mitbringen, um damit in der Gruppe gemeinsam zu spielen.

 

 

Kontakt

Kita Sonnenschein
Auf der Höhe 54
21339 Lüneburg 

Telefon 04131-400 459-0
E-Mail kita-sonnenschein@
paritaetischer-bs.de

Leiterin Lydia Plaschke
Verwaltung Evelyn Gralla

So erreichen Sie uns

Mit dem Bus 5003 bis Haltestelle Ernst-Braune-Straße oder Teufelsküche