Therapeutische Angebote

Eine besondere Entlastung für die Eltern stellen die verschiedenen therapeutischen Angebote in der Kita dar. Ergotherapie, Physiotherapie und Sprachtherapie werden in den Kindergartenalltag integriert, so dass die Eltern den Nachmittag mit ihren Kindern zu Hause ohne jeglichen Termindruck verbringen können.

Ergotherapie

In der Ergotherapie erlernen die Kinder neue Handlungskompetenzen. Die Sinneswahrnehmungen werden geschult, Bewegungsabläufe optimiert und Neugierde für Neues entwickelt. Wir arbeiten hier im sensomotorisch-perzeptiven, psychisch-funktionellen und motorisch-funktionellen Bereich. Durch spielerische, handwerkliche und sportliche therapeutische Angebote werden die Kinder in ihrer Selbständigkeit gefördert. Sie lernen Ängste zu überwinden, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu entwickeln. Die Ergotherapie wird aktuell von Yvonne Hierneis durchgeführt.

Physiotherapie

Die Physiotherapie hat einen großen Stellenwert für die gesamte Entwicklung der Kinder im Bereich des Sonderpädagogischen Kindergartens. Die Therapien führt Frau Gruhne aus der Physiopraxis Collmar & Stüber bei uns in der Kita durch. Beginnend bei dem Aufbau eines Vertrauensverhältnisses, wo einige Kinder bereits an ihre Grenzen stoßen, über das Zulassen von Berührungen, bis hin zum Aufbau der Therapie vergehen mitunter fünf bis zehn Einheiten. Ist ein Vertrauen als wichtigste Basis aufgebaut, kann eine Therapie beginnen. so vielseitig die Anamnesen der Kinder sind, so unterschiedlich sind auch die Behandlungen. Bei Kindern mit Schwer- oder Schwerstbehinderungen hat man andere Ziele, wie z. B den freien Sitz oder vielleicht auch das freie Laufen oder einfach nur den Aufbau einer guten Mundspannung, um die Nahrungsaufnahme zu verbessern oder zu erleichtern. Kinder, denen Körperspannung fehlt, bietet man viele motorische Hilfestellungen an, wie z B. Klettern, Springen, Schaukeln. Jedes Kind bekommt eine ganz individuelle Therapieeinheit und wird dort abgeholt, wo es in seiner Entwicklung steht. Es werden Nahziele und Fernziele erarbeitet. Wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit den anderen Therapeuten und Erziehern.

Sprachtherapie

Die Sprachtherapeuten arbeiten in enger Abstimmung mit Eltern, ErzieherInnen und anderen TherapeutInnen daran, dass die Kinder sprachlich (oder auch nicht-sprachlich) lernen, ihre Wünsche auszudrücken und mit anderen in Kontakt zu treten. Mit den Kindern wird entsprechend ihrem jeweiligen Entwicklungsstand u. a. in den Bereichen Nahrungsaufnahme, Wahrnehmung, Atmung, Sprachverständnis, Wortschatz (Aufbau und Festigung), Satzbildung, Artikulation und Kommunikation gearbeitet. Therapie ist dabei immer spielerisch und möglichst orientiert an realen Situationen und den Bedürfnissen des Kindes. Sprachtherapie findet grundsätzlich aufgrund ärztlicher Verordnung statt. Seit vielen Jahren arbeitet Simone Wulf als Logopäden in der Kita Regenbogen.  Sollten Sie Fragen zu Therapie, Sprachentwicklung oder Sprachförderung haben, sprechen Sie uns gern an - Sie erreichen uns über die Kita.