Paritätischer Braunschweig - Ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege

Medien- und Internetsucht

Das Internet und moderne Medien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Wer jedoch zu viel chattet, surft, spielt oder sich Videos anschaut, setzt sich der Gefahr einer Abhängigkeit aus. Und die Zahl derer, die das betrifft, steigt. Immer mehr Menschen verbringen täglich mehrere Stunden am Smartphone, PC, Laptop, Tablet oder vor der Spielekonsole.

Exzessiver Medienkonsum kann gravierende Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen und deren Umfeld haben: Der Alltag wird zunehmend durch das Medium und den Gebrauch bestimmt. Grundlegende Anforderungen des Alltags können nicht mehr erfüllt werden. Soziale Isolation oder Konflikte im persönlichen Umfeld können die Folge sein, ebenso wie die Vernachlässigung von Pflichten wie Schule oder Arbeit. Außerdem können gesundheitliche Beschwerden eintreten.

Wir beraten im Rahmen von re:set Jugendliche, Erwachsene sowie deren Angehörige bei Fragen und/oder Problemen im Umgang mit Medien und dem Internet. In persönlichen Gesprächen kann das Ausmaß sowie die Einordnung des Verhaltens geklärt werden. Zudem werden individuelle Alternativen und Problemlösungen erarbeitet oder es wird gegebenenfalls in weiterführende Hilfen vermittelt. Für den Erstkontakt steht die offene Mediensprechstunde zur Verfügung. Gerne können Termine telefonisch oder per Email vereinbart werden, auch außerhalb der Sprechstunde.

"re:set – Beratung bei exzessivem Medienkonsum" ist ein durch das Land Niedersachsen gefördertes Beratungsprojekt und wird durch Prof. Astrid Müller von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Die Koordination erfolgt durch die Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen (NLS).  

Mediensprechstunde

Dienstags von 17:00 bis 18:00 Uhr

Kontakt

Jugend- und Drogenberatungsstelle Braunschweig
Kurt-Schumacher-Str. 26
38102 Braunschweig
Telefon:    0531/22090-0
Fax:         0531/22090-90
Ansprechpartner: Florian Kregel
E-Mail: florian.kregel(at)paritaetischer-bs.de