Paritätischer Braunschweig - Ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege

Eine Erfolgsgeschichte: „Brücken bauen – Unternehmen engagieren sich“

Die Idee zu „Brücken bauen” entstand Mitte 2006. Die Niedersächsische Staatskanzlei wollte in Zusammenarbeit mit der Bundesinitiative „Unternehmen: Partner der Jugend e. V.” (UPJ) mit einem niedersächsischen Pilotprojekt das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen voranbringen. Die Wahl fiel dabei nicht nur auf die Region Braunschweig, sondern auch auf die Form eines Unternehmens-Engagementtages nach dem Vorbild „Wiesbaden engagiert!“, bei dem Unternehmen an einem Arbeitstag zusammen mit gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen ein soziales Projekt verwirklichen.“

Statt am Schreibtisch, in der Werkstatt oder beim Kunden zu arbeiten, gestalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beteiligten Unternehmen z.B. das Außengelände eines Behindertwohnheims um, kochen für Senioren in einem Pflegeheim, gestalten einen Flyer für die Aidshilfe oder bauen einen Unterstand für Kinderwagen und Fahrräder in einem Kindergarten.

Es entstehen Verbindungen zwischen den Welten der Wirtschaft und des Sozialen, die Beteiligten haben die Möglichkeit, sich mit der Praxis des Engagements vertraut zumachen, der Aktionstag kann der Beginn von längerfristigen Partnerschaften zwischen Betrieben der Privatwirtschaft und Einrichtungen und Initiativen der Sozialen Arbeit sein und das bereits – oftmals im Verborgenen blühende unternehmerische Engagement in der Region Braunschweig – wird an diesem Tag öffentlich.

Mittlerweile wechseln Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen und Betrieben aus Braunschweig, Salzgitter, dem Landkreis Gifhorn und Wolfsburg für einen Tag die Seiten.

An der Vorbereitung und Durchführung der jährlich stattfindenden Aktionstage  arbeiten verschiedene Akteure aus der Region Braunschweig: Die Bürgerstiftung Braunschweig, die Bürgerstiftung Salzgitter, die Braunschweig Zukunft GmbH, der Paritätische Braunschweig, die UPJ-Bundesinitiative sowie die Agentur für Design und visuelle Kommunikation Steffen und Bach. Zudem gibt es zahlreiche und namhafte Unterstützer der Initiative „Brücken bauen“.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite www.bruecken-bauen-online.de